Tolle Erfolge beim 4. Imster Radmarathon

Die 4. Auflage des Imster Radmarathons brachte auch für einige „Inntaler“ Rennradler tolle Resultate:

Bernhard Zech und Stefan Zanier zeigen auf der langen Distanz (110km 2300Hm) eine tolle Leistung. Wahnsinnsleistungen werden auf der 90km langen Strecke von unseren Mitgliedern geboten. Hannes Wimmer gewinnt die Klasse Herren 5, Michael Lechner belegt in der Klasse Herren 3 den 2.Platz und Stefan Stolz wird bei den Herren 2 13.er.

2 Stockerlplätze und weitere Topplatzierungen für den RTC Inntal bei einem Großevent wie es der Imster Radmarathon ist machen besonders stolz.

Heute beim 4.Imster Radmarathon hatten wir um 7.30 beim Start zum Glück gute Wetterbedingungen und so konnte einem schönen Rennen nichts mehr im Wege stehen. Nach rund 1.5 km wurde das Rennen offiziell freigegeben und das Tempo gleich erhöht. Es war sehr hektisch, da sich jeder im vorderen Feld einordnen wollte und so konnte ich einem Sturz nach ca 6 Kilometer nur knapp entgehen und fuhr schließlich mit der großen Führungsgruppe den Holzleitensattel hinauf und anschließend die Abfahrt Mieming-Telfs. Die Fahrt von Telfs Richtung Kreisverkehr bei Haiming wurde auf Grund des Gegenwindes etwas langsamer absolviert, bevor sich die Gruppe mit geschätzten 50 Leuten beim Kreisverkehr trennte. Etwa 10 Fahrer blieben mit mir übrig, die Richtung Area 47, also die Strecke B fuhren. Es wurde gleich wieder Tempo gemacht und auf Grund der noch nassen Straßenverhältnisse konnten viele einen Sturz in der Area nur knapp entgehen. Beim anschließenden Aufstieg Richtung Jerzens konnte ich anfangs noch gut mit dem Führungsduo mithalten, musst dann aber eine ca. 100-150 Meter große Lücke aufreisen lassen, die ich Richtung Ziel das Pitztal hinaus büßen sollte. Bei leichtem Gegenwind hatte ich stark zu kämpfen, das Tempo aufrechtzuerhalten und so musste ich ca. 8 km vor dem Ziel noch einen Fahrer bei mir vorbei ziehen lassen, der mir am Ende noch den 3. Gesamtrang nahm. Am Ende des Tages konnte ich dann aber mit dem 4. Gesamtrang und dem 2.Platz in meiner Klasse und einer Zeit von 2:27:10 sehr zufrieden sein.

Rennbericht Michael Lechner

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen